Wenn Sie die Gelegenheit hatten, Glücksspieler über einen längeren Zeitraum genau zu beobachten, ist Ihnen wahrscheinlich aufgefallen, dass die meisten von ihnen während des Spiels ein unzureichendes Urteilsvermögen haben. Sie übertreiben die Gewinnchancen, vergessen Misserfolge schnell, unterschätzen die Risiken und glauben, dass sie das Geschehen am Tisch oder an den Spielautomaten kontrollieren können. Der Grund dafür könnte eine psychologische Verzerrung sein, die in diesem Artikel beschrieben wird.

Was ist Survivorship Bias?

Für Casinoz-Leser, die mit dem Phänomen, um das es in diesem Artikel geht, nicht vertraut sind, wollen wir den Begriff gleich definieren:

Survivorship Bias oder Survivorship Bias ist eine kognitive Verzerrung, bei der sich Menschen auf erfolgreiche Beispiele (so genannte "Überlebende") konzentrieren und diejenigen ignorieren, die nicht erfolgreich sind, was zu einer verzerrten Wahrnehmung der Realität führt.

Einzelheiten siehe unten.

Der Ursprung des Begriffs

Der Begriff stammt aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Er wird dem amerikanischen Mathematiker Abraham Wald zugeschrieben, der für die Statistical Research Group (SRG) an der Columbia University arbeitete.

Die US-Luftwaffe stand vor dem Problem, wie Kampfflugzeuge am besten gepanzert werden können, um ihre Überlebensfähigkeit zu verbessern. Die erste Analyse basierte auf Schadensstudien von Flugzeugen, die von Einsätzen zurückkehrten.

Wald bemerkte einen grundlegenden Fehler in diesem Ansatz. Es wurden nur "überlebende" Flugzeuge analysiert, d. h. solche, die zur Basis zurückkehren konnten. Flugzeuge, die während des Einsatzes abgeschossen wurden, wurden bei der Analyse nicht berücksichtigt. Er schlug vor, die Teile des Flugzeugs zu panzern, die die zurückkehrenden Maschinen nicht beschädigen. Seine Logik war, dass das Fehlen von Schäden in diesen Bereichen an den zurückkehrenden Flugzeugen bedeutete, dass Treffer in diesen Bereichen kritisch waren und die Rückkehr des Flugzeugs verhinderten.

Survivorship Bias beim Glücksspiel

Obwohl Wald den Begriff "survivor bias" nicht direkt verwendete, legte seine Arbeit den Grundstein für die Formulierung des Konzepts. Der Begriff wurde in den Nachkriegsjahren weithin verwendet. Nach dem Krieg wurde das Konzept des systematischen SurvivorBias in vielen anderen Bereichen angewandt, darunter in der Wirtschaft, der Medizin, der Soziologie und natürlich in der Analyse von Glücksspielen und Finanzmärkten.

Die Bedeutung des Bewusstseins der Spieler für den Survival Bias

Diese Tendenz ist im Zusammenhang mit Glücksspielen besonders wichtig und kann das Verhalten der Spieler erheblich beeinflussen. Glücksspiele bieten einen fruchtbaren Boden für die Manifestation dieser Tendenz. Die Spieler werden oft mit Geschichten über große Gewinne, glückliche Strategien und unglaubliche Siege konfrontiert. Diese Geschichten stellen jedoch nur einen kleinen Teil des Gesamtbildes dar und lassen zahlreiche Fälle von Verlusten und finanziellen Einbußen im Dunkeln.

Die Verbindung zwischen dem Survivorship Bias und dem Glücksspiel zeigt sich in der Art und Weise, wie Spieler ihre Erfolgschancen wahrnehmen. Indem sie sich auf seltene Fälle von großen Gewinnen konzentrieren, überschätzen sie möglicherweise die Wahrscheinlichkeit ihres Erfolgs und unterschätzen die mit dem Glücksspiel verbundenen Risiken.

Sich dieses kognitiven Fehlers bewusst zu werden, ist entscheidend, um eine realistischere Sicht des Glücksspiels zu entwickeln und bessere Entscheidungen zu treffen. In diesem Artikel werden wir uns ansehen, wie sich der Survivor Bias in der Welt des Glücksspiels manifestiert, welche Folgen er für Spieler haben kann und wie Sie seinem Einfluss entgegenwirken können.

Das Wesen des Survivor Bias

Survivor Bias ist die Tendenz, sich auf Menschen oder Dinge zu konzentrieren, die einen Selektionsprozess durchlaufen haben, und diejenigen zu ignorieren, die dies nicht getan haben. Dies führt zu fehlerhaften Schlussfolgerungen und einer falschen Einschätzung der Situation.

Hauptaspekte dieser Verzerrung:

  • Aufmerksamkeit für erfolgreiche Fälle: Wir neigen dazu, die erfolgreichen Fälle wahrzunehmen und uns an sie zu erinnern, während wir die vielen erfolglosen Fälle ignorieren.
  • Verzerrung der Statistiken: Die Konzentration auf erfolgreiche Fälle verzerrt das Gesamtbild und erweckt die Illusion, dass der Erfolg wahrscheinlicher ist, als er tatsächlich ist.
  • Ignorieren des Kontextes: Die Faktoren, die zum Erfolg oder Misserfolg geführt haben, werden oft übersehen.

Beispiele aus anderen Bereichen:

  • Wirtschaft: Geschichten über erfolgreiche Neugründungen überschatten oft Tausende von gescheiterten Unternehmungen.
  • Bildung: Die Konzentration auf herausragende Absolventen angesehener Universitäten kann ein falsches Gefühl von garantiertem Erfolg für alle Studenten erzeugen.
  • Gesundheit: Die Konzentration auf Menschen, die schwere Krankheiten besiegt haben, kann die Wahrnehmung der Wirksamkeit bestimmter Behandlungen verzerren.

Dieser Fehler ist im Zusammenhang mit Glücksspielen besonders stark. Geschichten über Jackpots und große Gewinne werden weithin bekannt gemacht, während zahlreiche Fälle von Verlusten im Dunkeln bleiben. Dies führt zu einer verzerrten Sicht der Gewinnwahrscheinlichkeit und kann Menschen zu riskantem Verhalten verleiten.

Manifestation des Survivor Bias beim Glücksspiel

Der systematische Survivor Bias ist im Bereich des Glücksspiels besonders ausgeprägt und hat einen erheblichen Einfluss auf die Wahrnehmung und das Verhalten der Spieler. Werfen wir einen Blick darauf, wie dieser Fehler die Wahrnehmung der Spieler beeinflusst.

  • Überschätzung der Gewinnchancen: Spieler neigen dazu, sich auf Geschichten über große Gewinne zu konzentrieren und die zahlreichen Verluste zu ignorieren. Dadurch entsteht die Illusion, dass die Gewinnwahrscheinlichkeit höher ist als sie tatsächlich ist.
  • Illusion der Kontrolle: Erfolgreiche Spieler führen ihre Gewinne oft auf Geschicklichkeit oder Strategie zurück und nicht auf Glück. Dies kann zu dem Irrglauben führen, dass das Glücksspiel mit dem richtigen Ansatz "besiegt" werden kann.
  • Motivation zum Weiterspielen: Wenn Spieler den Erfolg anderer sehen, glauben sie oft, dass ihr großer Gewinn "kurz bevorsteht", was sie ermutigt, auch nach einer Reihe von Verlusten weiterzuspielen.
  • Unterschätzung von Risiken: Die Konzentration auf positive Ergebnisse kann dazu führen, dass die Spieler die tatsächlichen finanziellen und persönlichen Risiken des Glücksspiels unterschätzen.

Survivorship Bias bei verschiedenen Glücksspielaktivitäten

Diese Tendenz kann sich bei bestimmten Spielen und anderen Arten von Glücksspielen zeigen.

  • Lotterien: Die weit verbreitete Berichterstattung über seltene Jackpotgewinne erweckt den Eindruck, dass ein Gewinn wahrscheinlicher ist, als er tatsächlich ist.
  • Poker: Geschichten über Profispieler, die Millionen verdienen, überstrahlen die Tausenden von Spielern, die Geld verlieren.
  • Spielautomaten: Die Geräusche und das Aufblitzen von Gewinnen ziehen die Aufmerksamkeit auf sich, während stille Verluste unbemerkt bleiben.
  • Sportwetten: Erfolgreiche Vorhersagen erregen mehr Aufmerksamkeit als zahlreiche erfolglose Wetten.
  • Kasinos im Allgemeinen: Die Präsentation von großen Gewinnen und glücklichen Gewinnern schafft eine Atmosphäre des Erfolgs, während die tatsächliche Verluststatistik verborgen bleibt.

Für regelmäßige Besucher von Kasinos oder anderen Glücksspieleinrichtungen ist es wichtig zu lernen, ein gutes Urteilsvermögen zu haben und nicht der Euphorie zu erliegen.

Karten fliegen um einen Spieler herum

Psychologische Mechanismen des Survivor Bias

Der systematische Survivor Bias beim Glücksspiel steht in engem Zusammenhang mit einigen psychologischen Mechanismen, die erklären, warum Menschen für diesen Fehler anfällig sind.

Warum erliegen Menschen dieser kognitiven Verzerrung? Hierfür gibt es mehrere Gründe.

  • Selektive Aufmerksamkeit: Menschen schenken hellen, positiven Ergebnissen von Natur aus mehr Aufmerksamkeit und ignorieren weniger auffällige negative Ergebnisse.
  • Konfirmationsverzerrung: Eine Tendenz, nach Informationen zu suchen, die bereits vorhandene Überzeugungen bestätigen, wie z. B. die Überzeugung, dass ein leichter Sieg möglich ist.
  • Optimistische Verzerrung: Tendenz, die Wahrscheinlichkeit von positiven Ereignissen zu überschätzen und die Wahrscheinlichkeit von negativen Ereignissen zu unterschätzen.
  • Beinahe-Sieg-Effekt: Das Gefühl, dem Gewinn "nahe" zu sein, motiviert den Spieler, weiterzuspielen, ohne die tatsächlichen Chancen zu beachten.
  • Die Illusion der Kontrolle: Der Glaube, dass man zufällige Ereignisse beeinflussen kann, insbesondere nach mehreren erfolgreichen Ergebnissen.

Glücksspieler sind besonders anfällig für diese Fehler.

Andere kognitive Verzerrungen

Es gibt noch mehrere andere Irrtümer, die mit dem Überlebensirrtum zusammenhängen.

  • Zocker-Täuschung: Der Glaube, dass sich zufällige Ereignisse von selbst korrigieren. Nach einer Reihe von Verlusten kann ein Spieler beispielsweise glauben, dass ein Gewinn bald eintreten "sollte".
  • Dunning-Kruger-Effekt: Überschätzung der eigenen Spielfähigkeiten und -fertigkeiten aufgrund der Unfähigkeit, das eigene Wissen und die eigenen Fähigkeiten realistisch einzuschätzen.
  • Zugänglichkeitsheuristik: Die Tendenz, die Wahrscheinlichkeit eines Ereignisses danach einzuschätzen, wie leicht einem Beispiele für dieses Ereignis in den Sinn kommen. Geschichten über große Gewinne sind besser sichtbar und werden besser erinnert.
  • Planungsfehler: Unterschätzung der Zeit und des Geldes, die für das Glücksspiel aufgewendet werden können.
  • Halo-Effekt: Die Tendenz, die positiven Eigenschaften eines Aspekts (z. B. Glück in einem Spiel) auf andere Aspekte oder Spiele zu übertragen.
  • Einsichtsverzerrung: Die Tendenz, vergangene Ereignisse als vorhersehbarer zu betrachten, als sie tatsächlich waren, kann zu falschem Vertrauen in die Vorhersage künftiger Ergebnisse führen.

Wenn Sie lernen, diese psychologischen Mechanismen bei sich selbst zu erkennen, werden Sie Ihr Spielverhalten realistischer einschätzen können.

Implikationen für Glücksspieler

Systematische Überlebensvorurteile können schwerwiegende Folgen für Glücksspieler haben und sich auf ihr Verhalten und ihr finanzielles Wohlergehen auswirken.

Überschätzung der Gewinnchancen

. Das Versäumnis, die Situation realistisch einzuschätzen, führt zu schlimmen Konsequenzen.

  • Unrealistische Erwartungen: Die Spieler erwarten möglicherweise häufigere und größere Gewinne, als statistisch gesehen wahrscheinlich sind.
  • Erhöhte Wetteinsätze: Der Glaube an eine hohe Gewinnwahrscheinlichkeit kann zu höheren Einsätzen und riskanterem Verhalten führen.
  • Ignorieren des Hausvorteils: Die Spieler unterschätzen möglicherweise den langfristigen Vorteil des Casinos bei Spielen.
  • Weiterspielen nach Verlusten: Der Glaube, dass ein Gewinn unmittelbar bevorsteht, kann dazu führen, dass ein Spieler trotz einer Häufung von Verlusten weiterspielt.

All dies führt zur Entwicklung einer Spielsucht.

Finanzielle und persönliche Risken

Die Probleme können ziemlich ernst und sogar kritisch sein.

  • Finanzielle Verluste: Die Überschätzung der Gewinnchancen kann zu erheblichen finanziellen Verlusten führen, die das geplante Budget übersteigen.
  • Verschuldung: Das Streben nach einem ausgeglichenen Ergebnis oder einem großen Gewinn kann zu einem Schuldenberg führen.
  • Vernachlässigung anderer Aspekte des Lebens: Exzessives Glücksspiel kann sich negativ auf Arbeit, Beziehungen und andere Lebensbereiche auswirken.
  • Entwicklung einer Sucht: Das ständige Streben nach großen Gewinnen kann zur Entwicklung einer Spielsucht beitragen.
  • Emotionaler Stress: Der Kreislauf aus Hoffnung und Enttäuschung kann zu emotionalem Burnout und Stress führen.
  • Verzerrte Risikowahrnehmung: Glücksspieler können beginnen, risikoreiches Verhalten als normal zu betrachten, was sich auf andere Lebensbereiche ausweiten kann.
  • Soziale Isolation: Exzessive Spielsucht kann zu einer Entfremdung von Familie und Freunden führen.
  • Zeitverlust: Viel Zeit kann mit Glücksspielen verbracht werden, anstatt mit produktiven Tätigkeiten oder Freizeitaktivitäten.

Seien Sie beim Glücksspiel so vorsichtig wie möglich.

blonde Mädchen beim Glücksspiel in Gesellschaft von einigen Männern

Wie man dem Überlebenswillen entgegenwirkt

Die folgenden Methoden können eingesetzt werden, um die Auswirkungen der systematischen Überlebensvorurteile beim Glücksspiel zu minimieren.

Theorie und Praxis

Lernen Sie die Theorie des Glücksspiels und entwickeln Sie praktische Fähigkeiten.

  • Studieren Sie die Wahrscheinlichkeitsrechnung: Verstehen Sie die realistischen Gewinnchancen bei verschiedenen Glücksspielen.
  • Vertrautheit mit der systematischen Verzerrung durch Überlebende: Wenn Sie diese kognitive Verzerrung kennen, können Sie sie leichter erkennen.
  • Kritisches Denken: Entwicklung von Fähigkeiten zur Analyse von Informationen und Statistiken im Zusammenhang mit Glücksspielen.
  • Studieren der Geschichten von Verlierern: Bewusstes Suchen nach Informationen über die negativen Auswirkungen des Glücksspiels, um die Perspektive auszugleichen.
  • Verstehen des Hausvorteils: Erkennen, dass das Casino auf lange Sicht immer im Vorteil ist.

Je mehr Wissen, desto größer die Erfolgswahrscheinlichkeit.

Praktische Tipps für Spieler

Hier sind einige hilfreiche Tipps für Spieler, wie sie vermeiden können, dieser kognitiven Verzerrung zu erliegen.

  • Grenzen setzen: Legen Sie klare finanzielle und zeitliche Grenzen fest, bevor Sie anfangen zu spielen.
  • Aufzeichnungen führen: Erfassen Sie alle Gewinne und Verluste, um eine objektive Bewertung der Ergebnisse zu erhalten.
  • Zeitmesser verwenden: Setzen Sie sich Erinnerungshilfen, um die Spielzeit zu überwachen.
  • Regelmäßige Pausen: Planen Sie Pausen ein, um die Situation und den emotionalen Zustand neu zu bewerten.
  • Diversifizierung der Interessen: Entwickeln Sie andere Hobbys und Aktivitäten neben dem Glücksspiel.
  • Soziale Unterstützung: Besprechen Sie das Glücksspiel mit Freunden oder der Familie, um ein objektives Feedback zu erhalten.
  • Nutzung von Tools zum Selbstausschluss: Viele Online-Casinos bieten die Möglichkeit eines freiwilligen Selbstausschlusses an.
  • Professionelle Hilfe: Suchen Sie professionelle Hilfe auf, wenn sich Anzeichen einer Sucht entwickeln.
  • Achtsamkeit üben: Entwicklung von Meditations- und Achtsamkeitsübungen für eine bessere Impulskontrolle.
  • Motivationsanalyse: Regelmäßige Überprüfung der Gründe für die Teilnahme am Glücksspiel.

Dies sollte dazu beitragen, die negativen Folgen eines Survivorship Bias zu minimieren.

Die Rolle der Glücksspielindustrie

Die Glücksspielindustrie kann dieses Problem sowohl verschärfen als auch abmildern.

  • Marketingstrategien: Viele Werbekampagnen konzentrieren sich auf große Gewinne, was die systematische Voreingenommenheit der Überlebenden noch verstärken kann.
  • Transparenz: Die Frage, wie offen Kasinos und Buchmacher über die tatsächlichen Gewinnchancen berichten sollten.
  • Soziale Verantwortung: Das Gleichgewicht zwischen Gewinn und dem Schutz gefährdeter Spieler.
  • Spielgestaltung: Einige Spielelemente (z. B. "Beinahe-Gewinne" bei Spielautomaten) können kognitive Verzerrungen verstärken.

Disziplinierte Betreiber sollten Maßnahmen zum verantwortungsvollen Spielen ergreifen.

  • Information: Bereitstellung klarer Informationen über die Gewinnchancen und die Risiken des Glücksspiels.
  • Selbstkontrollinstrumente: Einführung von Funktionen zur Festlegung von Grenzen für Einzahlungen, Einsätze und Spielzeit.
  • Bildungsprogramme: Entwicklung und Förderung von Aufklärungsmaterial über verantwortungsbewusstes Glücksspiel.
  • Selbstausschluss-System: Ermöglicht es den Spielern, ihren Zugang zum Glücksspiel freiwillig einzuschränken.
  • Personalschulung: Schulung des Kasinopersonals, um problematische Spieler zu erkennen und zu unterstützen.
  • Zusammenarbeit mit Hilfsorganisationen: Partnerschaften mit Selbsthilfegruppen und Rehabilitationszentren.
  • Regelmäßige Forschung: Durchführung und Finanzierung von Forschungsarbeiten über die Auswirkungen des Glücksspiels auf die Gesellschaft.

Schlussfolgerung

Die systemische Voreingenommenheit der Überlebenden ist ein ernstes Problem im Zusammenhang mit Glücksspielen, das die Wahrnehmung der Spieler verzerrt und möglicherweise zu negativen Folgen führt. Kritisches Denken, Bewusstsein und ein verantwortungsbewusster Ansatz sowohl bei den Spielern als auch in der Glücksspielindustrie sind Schlüsselfaktoren für die Überwindung der negativen Folgen von Survivor Bias im Glücksspiel.

Haben Sie dieses Problem schon einmal beobachtet? Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit.

Häufig gestellte Fragen

🤑 Was ist ein Survivorship Bias?

Es handelt sich um eine kognitive Verzerrung, bei der sich die Menschen auf "Überlebende" oder erfolgreiche Beispiele konzentrieren, während sie erfolglose Fälle ignorieren, was zu einer verzerrten Wahrnehmung der Realität führt.

💸 Wie äußert sich der Survivorship Bias beim Glücksspiel?

Im Glücksspiel manifestiert sie sich, indem sie sich auf große Gewinne und erfolgreiche Spieler konzentriert und die vielen Fälle von Verlierern ignoriert.

🔥 Warum ist Survivor Bias für Spieler gefährlich?

Dies kann zu einer Überschätzung der Gewinnchancen, zu riskantem Verhalten, zu finanziellen Verlusten und zur Entwicklung einer Spielsucht führen.

🍀 Wie nutzen Kasinos und Buchmacher die Überlebensvorteile aus?

In der Werbung und bei der Gestaltung der Spiele werden oft hohe Gewinne hervorgehoben, was die Wirkung dieses Fehlers noch verstärkt.

🤔 Kann der Einfluss des Survivor Bias vollständig vermieden werden?

Es ist schwierig, sie vollständig zu vermeiden, aber das Erkennen des Problems und die Anwendung kritischen Denkens können ihre Auswirkungen erheblich verringern.

📄 Wie kann man der Verzerrung der Überlebensrate bei Glücksspielen entgegenwirken?

Setzen Sie sich Grenzen, führen Sie Aufzeichnungen über Gewinne und Verluste, studieren Sie reale Wahrscheinlichkeiten und legen Sie regelmäßig Pausen vom Glücksspiel ein.

🤝 Wie hängen Survivor Bias und Glücksspielsucht zusammen?

Diese kognitive Verzerrung kann zur Sucht beitragen, indem sie eine Illusion von Kontrolle und überhöhte Erwartungen an das Spiel schafft.

📑 Gibt es gesetzgeberische Maßnahmen gegen das Problem des Survivorship Bias bei Glücksspielen?

In vielen Ländern gibt es Gesetze, die Casinos und Buchmacher dazu verpflichten, Informationen über realistische Gewinnchancen und Risiken bereitzustellen.

👌 Beeinflusst die Voreingenommenheit der Überlebenden die Berufsspieler?

Auch Abenteurer können für diese Voreingenommenheit anfällig sein, aber sie sind sich dessen in der Regel bewusster und wenden Methoden an, um sie zu minimieren.

Schreiben Sie Ihren Kommentar
Eingegeben 0 Zeichen, min. 50, max. 2000
Hier können Sie Ihre Bewertung abgeben
Ihre Bewertung
0/10