popup.error.login.title
popup.error.login.text

Spieler Bewertung

10
7.40/10

Die allgemeine Beschreibung des Spieles

Pontoon ist eine eigentümliche Variante des amerikanischen Spieles spanisch 21 (Spanish 21), das oft mit britischem Black Jack verwirrt wurde, deshalb kann der Letzte unter derselbem Titel auch getroffen werden. In diesem Artikel betrachten wir Pontoon, und britischen Black Jack werden wir in einem anderen Artikel besprechen.

In dieser Variante des Spieles wurde einen Packet zu 48 Karten ohne Joker (ohne vier Zehn) benutzt, und nach diesem Merkmal ist es leichter, zwei Spiele am meisten zu unterscheiden, die beide Spiele nennt man manchman Pontoon, doch die andere Version wurde mit einem Packet zu 52 Karten gespielt. Die Zahl der Karten kann von vier bis zu acht wechseln. Für die Verteilung der Karten verwendet der Dealer den Schuh (shoe) oder die spezielle Einrichtung für die automatische Vermischung der Karten (die Schafl-Maschine). Das Spiel kann man auf jedem Tisch für Black Jack spielen.

Das Ziel des Spieles

Das Ziel des Spieles in Pontoon besteht darin, einundzwanzig Punkte oder die Zahl der Punkte, die maximal dieser Summe genähert ist, aber nicht mehr als die maximale Zahl, zu sammeln. Bei der Summe der Punkte in den Karten des Spielers weniger als einundzwanzig ist, soll sie für das Erhalten des Gewinnes grösser, als die Summe der Punkte in den Karten des Dealers sein.

Die Zahl der Spieler

Die Zahl der Spieler wird von der Zahl der Spielboxen auf dem Spieltisch beschränkt, obwohl die Spieler die gemeinsamen Einsätze auf ein und derselben Platz machen können, und sie dürfen nicht höher als Maximum sein.

Der Ablauf eines Spieles

Nach der Vermischung und Vorbereitung der Karten, bietet der Dealer den Spieler an die Einsätze zu machen,danach verteilt er zwei Karten jedem Spieler und die Karte des Dealers ist verdeckt. Die Spieler nehmen die Karten auf den Spielbox, bis es nötig für Sie ist. Wenn sich auf der Box ein Pontoon gebildet hat oder wird einundzwanzig Punkte gesammelt wird, werden diese Kombinationen sofort bezahlt. Wenn es auf irgendwelchen Boxen mehr als einundzwanzig Punkte gibt, verliert dann der Spieler. Danach nimmt die Karten der Dealer zusammen.

Er macht es, bis er siebzehn oder mehrere Punkte bekommt. Bei "weichen" siebzehn (mit der Teilnahme des Asses) nimmt der Dealer eine Karte noch

Gewinnende Boxe werden im Verhältnis ein zu ein, außer den besonderen Fällen ausgezahlt.

Die besonderen Auszahlungen

  • Pontoon – zwei ersten Karten, die aus dem As und einer anderen Karte mit der Werte 10 Punkte (wird nach dem Analogon des Black Jacks) - 3:2 bezahlt.
  • Fünf Karten mit der Werte 21 – wird 3:2 bezahlt.
  • werden 6, 7, 8 verschiedene Farben – 3:2 bezahlt.
  • werden 7, 7, 7 verschiedene Farben – 3:2 bezahlt.
  • Sechs Karten mit der Werte 21 – werden 2:1 bezahlt.
  • 6,7,8 einer Farbe (außer Pike) – wird 2:1 bezahlt.
  • 7, 7,7 Farben (außer Pike) – wird 2:1 bezahlt.
  • Sieben und mehrere Karten mit der Werte 21 – wird 3:1 bezahlt.
  • 6, 7, 8 Pike werden – 3:1 bezahlt.
  • 7, 7, 7 Pike werden – 3:1 bezahlt.

Die Bonusauszahlungen gelten nach der Verdoppelung des Einsatzes auf der Box nicht.

Die zusätzlichen Regeln

Während des Spieles kann man auch die zusätzlichen Regeln verwenden, die der Mehrheit der Abarten des Black Jacks und anderen ähnlichen Spielen, jedoch mit einigen Besonderheiten geeignet sind.

Split

– kann man nur die identischen Karten (man darf den König und Buben nicht teilen).

Double

– kann man nur auf 9, 10 oder 11 Punkten, aber auf einer beliebigen Zahl der Karten machen. Wenn die Verdoppelung auf "der weichen" Hand ist, wird das As als einen Punkt gelten. Jedoch wenn der Dealer Pontoon sammeln wird, wird er nur den ersten Einsatz des Spielers wegnehmen. Man kann den Einsatz nach der Verteilung der Karten (außer Assensplit) verdoppeln.

Surrender

– kann man bis zum Anfang der Kartensammlung auf der Box bei einer beliebigen aufgedeckten Karte des Dealers machen. Jedoch wird für die Fälle, wenn beim Dealer ein As oder die Karte mit zehn Punkte aufgedeckt ist, auf diesen Boxen wird der spezielle Marker gestellt, und die bleibende Hälfte des Einsatzes darf der Spieler, bis zum Ende der Verteilung nicht zurücknehmen. Wenn der Dealer Pontoon sammeln wird, wird der Einsatz vollständig verloren. Auch kann man Surrender nach der Verdoppelung des Einsatzes machen. In diesem Fall wird der Dealer die Summe, die dem ursprünglichen Umfang des Einsatzes gleich ist, wegnehmen.

Die Variationen des SpielesNach den Pontoon Regeln kann der Dealer sich, in verschiedenen Kasinos, sofort zwei Karten nehmen (eine ist «blindlings»), und auch die Beschränkung der Splits Zahl, das Verbot auf noch ein Split der Asse, die speziellen Regeln für die Verdoppelung des Einsatzes gelten.

Die Spielstatistik

Beim Spiel nach der Grundstrategie und bei den oben besprochenen Regeln ist der Spieler fähig, den Vorteil des Kasinos bis zu 0,4% zu reduzieren, was viel niedriger als in klassischen Black Jack ist.

Spieler Bewertung

10
7.40/10
Echten Kommentar schreiben
Eingegeben 0 Symbole, min. 50, max. 2000
Bitte bewerten Sie
Ihre Bewertung
0/10
Validierungsfehler
Prüfen Sie, ob die von Ihnen eingegebenen Daten korrekt sind